Glossar

zum Nachschlagen

Prager Frühling

1968 führte die Kommunistische Partei der Tschechoslowakei (KSČ) einige Reformen (Änderungen) innerhalb des sozialistischen Herrschaftssystems durch: Die Menschen sollten größere Mitspracherechte haben, Medien-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit wurden zugelassen. Diese neue Form eines „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“ wird als „Prager Frühling“ bezeichnet. Der „Prager Frühling“ wurde durch den Einmarsch von Truppen des Warschauer Pakts im August 1968 gewaltsam beendet.

Zurück
Alle Einträge anzeigen